Bei einem Verkehrsunfall am heutigen Vormittag traten nach dem Zusammenstoß der Fahrzeuge dampfförmige Stoffe aus, die zunächst nicht bekannt waren. Der Meldende konnte ein Fahrzeug als Gefahrguttransporter definieren und die Leitstelle löste darauf einen höheren Alarmstatus aus.

Die Unfallstelle wurde weiträumig abgesperrt und unter Atemschutz ein Durchsuchen der Stückgutbehälter durchgeführt. Nach Meldung an die Leitstelle konnte der Stoff erkannt werden und erforderliche Maßnahmen bis zum Eintreffen des LZG wurden durchgeführt. Es bestand keine weitere Gefahr und die defekten Behälter wurden in Überbehältnisse verpackt, anschließend konnte die Polizei die Einsatzstelle übernehmen.

DSCF3444.JPG
DSCF3444.JPG
DSCF3448.JPG
DSCF3448.JPG
DSCF3451.JPG
DSCF3451.JPG
DSCF3453.JPG
DSCF3453.JPG
     
| Alle Rechte vorbehalten. | Informationen über den Vorstand.