Bericht der Jahreshauptversammlung 2017

Zur Jahreshauptversammlung lud der Vorstand der Feuerwehr Hademarschen am Freitag, den 20.01.2017.

Wehrführer Christian Boyn begrüßte alle anwesenden Kameraden. Besonders hob er namentlich die Mitglieder der Ehrenabteilung, vom KFV D.Krusche, POK J. Hadenfeld und den 2.stv. Bürgermeister M. Tank und Gemeindevertreter D.Leitz hervor und bedankte sich für deren Erscheinen. 

 

Zu Beginn der Versammlung wurde in einer Schweigeminute der im letzten Jahr verstorbenen  Ehrenmitglieder Hans Hermann Wolgast, Dietrich Böge, Günther Klisch, Franz Östereich und unserem aktiven Mitglied Werner Oskar Flor gedacht. Anschließend stellte Kassenwartin Susanne Funk die Anwesenheit fest und konnte Beschlussfähigkeit vermelden. Durch den Schriftführer Timo Wulff wurde das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2016 verlesen und genehmigt.

 

Boyn konnte auf ein ereignisreiches Jahr 2016 zurückblicken. Er vermeldete einen  Mitgliederminus auf 74 Aktive (2015 : 77), 17 Mitglieder der Ehrenabteilung (2016: 20) und 3 Kameradinnen/n im Musikzug.

Durch die FF Hademarschen wurden 48 Einsätze abgearbeitet. Als besonders hervorzuheben nannte er das Großfeuer eines Resthofes im Eck und den Dachstuhlbrand nach einem Blitzschlag in der Königsberger Str.

Wir wählten einen neuen Wehrführer, ein neues LF20/16 wurde in Dienst gestellt, Jens Gundelach wurde auf einer Feier verabschiedet und ein neuer stv. Wehrführer wurde gewählt

 

Der Wehrführer unterstrich die gute Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst, der Polizei sowie den anderen Wehren des Einsatzgebietes und der Gemeindeverwaltung , er bedankte sich bei dieser für die Anschaffung des LF20/16 und die Kostenübernahme von vielen Ersatzbeschaffungen, neuen Helmen, neuen Uniformen und bei allen Ausbildern und Funktionsträgern für ihre geleistete Arbeit.

Manfred Tank überbrachte die Grüße der Gemeinde und bedankte sich für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. 

Vom Kreisfeuerwehrverband überbrachte Dieter Krusche die Grüße. 

POK Hadenfeld bedankte sich im Namen der Polizeistation für die Einladung und die gute, sehr proffessionelle  Zusammenarbeit in 2016. Er eröterte, dass diese Zusammenarbeit in Zukunft immer wichtiger wird und dass die Polizeistation Hademarschen nicht von der Umstrukturierung der Landespolizei Schleswig-Holstein betroffen ist und die Station auf jeden Fall gesichert ist.

Des weiteren ging er auf die Brandstiftungsserie und die erfolgreiche Ermittlungsarbeit, die zur Festnahme führte ein. 

Manfred Tank meldete sich zu Wort und bedankte sich im Namen der Ehrenabteilung für die Ausrichtung der alljährlichen Weihnachtsfeier im Haus der Feuerwehr.

Susanne Funk verlas den Kassenbericht für das Berichtsjahr 2017. Die Kasse wurde in der Woche zuvor ohne Beanstandungen geprüft und die Kassenprüfer

Frederick Boyn und Timo Rehse beantragten die Entlastung des Vorstandes, welche durch die Versammlung genehmigt wurde. Im Anschluss wurde Thomas Speck als neuer Kassenprüfer für die Jahre 2017 und 2018 gewählt. Zum stv. Kassenverwalter wurde Stefan Popp für 2017-2020 gewählt.

Der bisherige Gerätewart Manfred Florschütz legte sein Amt zur Jahreshauptversammlung nieder und es galt seinen Posten neu zu besetzen.

Es wurden Tim Hendrik Bornholt und Jörg Blunck vorgeschlagen. In geheimer Wahl entfielen 17 Stimmen auf Blunck und 30 auf Bornholt, er nahm die Wahl an.

Erstmalig wurde für die Kameradschaftskasse ein Haushaltsplan für 2017 aufgestellt und nach kurzer Erörterung von der Versammlung genehmigt.

 

Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen und Beförderungen wurde durch den Wehrführer für 20 Jahre Dienstzeit eine Spange an Bernd Herbst überreicht

KFV- Mitglied D. Krusche beförderte im Anschluss den stellvertretenden Wehrführer Thorsten Heeckt zum Hauptlöschmeister und Klaus Dieter Zemke für seine Funktion als Führer der Reservegruppe zum Oberlöschmeister.

Für die Teilnahme an allen Dienstabenden 2016 wurden die Kameraden Peter Böge, Ingo Nörenberg, Sönke Bornholt, Stefan Popp, Lars Tilinski, Theo Lorenzen und Hans Peter Pade  mit einem kleinen Präsent gewürdigt. Hans Peter Pade hat seit Einführung dieser kleinen Ehrung bei keinem einzigen Dienst gefehlt.

Abschließend wurde die Dienstpläne für 2017 verteilt und Michael Perret  dankte der Wehrführung  für die Nutzung des Gerätehauses, der Fahrzeuge und Geräte, sowie  bei den Kameraden Ausbildern für die in 2016 geleistete Arbeit. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

| Alle Rechte vorbehalten. | Informationen über den Vorstand.